Neue und alte Wundermittel gegen Falten

Schon immer waren Menschen auf der Suche nach geeigneten Wundermitteln gegen die Falten. Einige schwören auf Cremes und chemische Produkte, andere wiederum auf natürliche Wirkstoffe und selbstgemachte Hausmittel. Eines ist jedoch sicher – gegen das Älter werden ist jedes Mittel recht!

Kakao gegen Falten

Eine neue Studie des „American Journal of Clinical Nutrition“ hat nachgewiesen, dass Kakao für eine faltenfreie Haut sorgt. Dabei ist aber nicht die süße Trinkschokolade gemeint, sondern das reine Kakao Pulver ohne Zucker und Geschmacksstoffe. Kakao ist reich an Flavonoiden, die in der Lage sind die Haut vor Alterung zu schützen, indem sie die giftigen Auswirkungen mildern, die UV-Strahlen und unreine Luft auf die Hautzellen haben. Die Studie wurde an 64 Frauen im Alter von 43 bis 84 Jahren durchgeführt. Dabei wurden sie in zwei Gruppen gespalten. Die eine Gruppe bekam einen ganz normalen Schokoladendrink, die andere einen Drink aus reinen Flavonoiden. Für 24 Wochen standen für diese Frauen drei bis fünf Tassen auf dem Speiseplan. Die Messung der Feuchtigkeit der Haut sowie die Dichte der Falten fand am Anfang der Studie, in der zwölften Woche und am Schluss statt. Das Ergebnis zeigte, dass bei den Frauen mit dem Flavonoidengetränk die Haut zu 8,5 Prozent eine Verbesserung der Elastizität aufwies, wodurch sich auch die Falten ein wenig geglättet haben. Das ist im Allgemeinem noch kein großer Effekt, verspricht aber bei einer längeren Anwendungsdauer positive Ergebnisse.

Altbewährte Hausmittel zum Selbermachen

Trotz neuer Cremes, gibt es noch immer Frauen, die auf Naturprodukte schwören. Mit einfachen Zutaten und wenig Aufwand lassen sich in Minutenschnelle effiziente und ergebnisversprechende Masken herstellen.

Mandeln

Reich an Vitaminen und Mineralien, enthalten Mandeln Antioxidantien und Anti-Aging Eigenschaften, mit deren Hilfe sie die Haut besser versorgen, Zellschäden vorbeugen und die Haut vor UV-Strahlen schützen. Das regelmäßige Auftragen der Gesichtsmaske aus Mandeln, glättet die Haut und verlangsamt den Alterungsprozess. Um die Maske herzustellen, benötigt man einen Teelöffel gemahlene Mandel und mischt sie mit einem Teelöffel Honig und warmem Wasser zu einem Brei zusammen. Dieser wird auf das gereinigte Gesicht aufgetragen und nach 20 Minuten Einwirkzeit mit lauwarmen Wasser abgewaschen.

Aloe Vera

Aloe Vera ist eine Pflanze, die schon seit Jahrhunderten für verschiedene Zwecke, wie zum Beispiel zum Wunden heilen, eingesetzt wird, aber auch zur Schönheitskorrektur. Die Pflanze ist reich an Silizium, welches für die Produktion von Kollagen notwendig ist. Somit stärkt Aloe Vera das Gewebe und fördert den Aufbau. Das führt zu einer elastischeren Haut und einer Reduktion der Falten. Einfach etwas Aloe Vera Gel auf die Problemzonen auftragen, 20 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmen Wasser ausspülen.

Bananen

Die in Bananen enthaltene Fruchtsäure ist ebenfalls ein gutes Mittel gegen Falten. Um diese zu reduzieren, benötigt man eine Maske aus einer halben Banane. Diese wird mit zwei Teelöffeln Naturjoghurt und einem Teelöffel Honig vermischt und 20 Minuten lang auf der Haut gelassen.

Karotten

Karotten enthalten viel Vitamin A, das die körpereigene Kollagenproduktion anregt. Dadurch entsteht eine weiche und schöne Haut. Für die Maske wird Karottensaft zusammen mit Kokosöl zu einem kräftigen Brei gemischt und für zehn Minuten auf das Gesicht aufgetragen. Abgewaschen werden, sollte es mit kaltem Wasser.

Zimt

Mit Hilfe von Zimt wird die Haut aufgepolstert und die feinen Linien und Falten werden aufgefüllt. Man benötigt sechs Teelöffel Zimtpulver und etwas geriebenen Muskat. Das Gemisch wird in einen Kaffeefilter gegeben und in der Kaffeemaschine mit heißem Wasser übergegossen. Der Sud wird anschließend abgekühlt und für zehn Minuten auf das Gesicht aufgetragen. Aber Vorsicht! Es sollte zuerst auf versteckten Körperpartien ausprobiert werden, da es zu Hautirritationen kommen kann.